Chronik des Trachtenvereins Schumlach e.V. Lindenberg im Thüringer Wald

Erster Teil: Von der Gründung bis 2008

Die Idee, einen Verein zu gründen, der die Tradition und das Brauchtum unserer Region pflegt, hatte eine Kirchweihgesellschaft. Diese setzte sich am 28. September 1989 erstmals zusammen und brachte - nach einer erfolgreichen Kirchweih - schließlich den Stein zur Gründung des Trachtenvereins „ Schumlach“ e. V. Lindenberg im Thüringer Wald ins Rollen.

Am 22. April 1990 war es dann soweit: fünfzehn Mitglieder, allen voran Ulf Malter, trafen sich zur Gründung des „ Trachtenvereins Schumlach e. V.“ (kurz TVS genannt). Bereits zu dieser Zeit wurde ein Ehrenmitglied ernannt: Marlene Wöhner. Schon lange Jahre nahm sie aktiv am kulturellen Leben unserer Gemeinde teil und hatte hierbei große Verdienste erbracht. Mit dem Eintrag ins Vereinsregister Sonneberg am 30. Mai 1990 nahm der Verein endlich offiziell seine Arbeit auf.

Doch schon lange Zeit vor diesem Datum waren die Schumlacher bereits aktiv: Man trat bei den verschiedensten Veranstaltungen auf und knüpfte erste Kontakte zu anderen Vereinen. Im „ Heimat- und Trachtenverein Haig“ aus Oberfranken fand man im März 1990 einen bedeutenden Mitstreiter, der auch die Patenschaft bei uns Lindenbergern übernahm.

In den Jahren 1990 bis 1994 standen die Ausstattung der Vereinsmitglieder mit der Lindenberger Volkstracht, der Auf- und Ausbau der Kinder- und Jugendarbeit sowie die würdige Vertretung unserer Region bei den verschiedensten Veranstaltungen im Vordergrund:

Im Gründungsjahr absolvierten wir bereits 26 Auftritte. Das Geld für die ersten Trachten erarbeiteten wir durch das Sammeln von Flaschen und Gläsern.

Den Grundstein für die Kinder- und Jugendarbeit legten wir am 14. Februar 1991 mit der ersten Kindertanzprobe.

Das „ 1. Südthüringer Trachtenfest“ fand bei uns in Lindenberg statt. Das war Ansporn für die Ausweitung der Vereinsarbeit. So wurden eine Jugend- und eine Erwachsenentanzgruppe ins Leben gerufen. Die Zahl der Vereinsmitglieder nahm sprunghaft zu, auch die Auftritte innerhalb und außerhalb Thüringens mehrten sich. Mit dem „ 1. Südthüringer Trachtenfest“ verstärkte sich auch die Zusammenarbeit mit Vereinen in und um Thüringen. Auf Vorschlag des TVS wurde der „ Südthüringer Trachtenverband“ gegründet.

1992 besuchten wir die ersten internationalen Feste und organisierten erstmals ein Zeltlager.

Als Würdigung unseres engagierten Einsatzes erhielten wir 1993 den „ Kulturförderpreis des Landkreises Sonneberg“.

Zu den größten Ereignissen in der Vereinsgeschichte zählt die dreiwöchige Kanadatournee im August 1994.

Nun, etwa ab 1995, begann man mit der Heimatforschung, in deren Ergebnis die erste Osterausstellung organisiert wurde.

Die erste Probe für die neugegründete Kinder- und Jugend- Trachtenkapelle fand am 12. Februar 1995 statt. Der Verein hat etliche Musikinstrumente (Trompeten Posaunen, Flügelhörner, Klarinetten, Schlagzeug und, und, und) angeschafft und stellt sie den Kindern bis heute zur Verfügung.

Das Jahr 1995 war wohl eines der erfolgreichsten Jahre für den Trachtenverein Schumlach: Neben dem „ 5. Südthüringer Trachtenfest“, das mit Bravour gemeistert wurde, reisten wir nach Österreich und tourten drei Wochen durch Australien. Absoluter Höhepunkt war die Fahnenweihe im Oktober in der Dreifaltigkeitskirche in Neuhaus-Schierschnitz.

Die Lindenberger Trachtler sind von nun an der Patenverein des Trachtenverein' s “ Oberer Itzgrund“ Schalkau.

Unser Verein entwickelte sich in den kommenden Jahren rasant weiter: Die Musikgruppe wurde ausgebaut und zählte über zehn Musiker. Die Tanzgruppen studierten zahlreiche neue Tänze ein und besuchten Veranstaltungen in ganz Deutschland von den Alpen bis an die Küste.

Seit 1994 unterstützte der Verein als offiziell anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und – arbeit verschiedene Kindereinrichtungen finanziell und materiell, z.B. die Diakoniefrühförderung Sonneberg, das Müttergenesungsheim Neuhaus- Schierschnitz und die Kindergärten Sichelreuth und Neuhaus- Schierschitz.

Im Jahr 1997 begann man Forschungen auf dem Gebiet des Bergbaus. In diesem Zusammenhang wurden Bergmannstrachten angeschafft und gemeinsam mit zwei weiteren Gruppen der „ Schwertertanz“ einstudiert. Eine eigens dafür ins Leben gerufene Schalmeiengruppe begleitete dieses Highlight auf so mancher Veranstaltung.

Der Verein zählte zu dieser Zeit über 100 Mitglieder.

Im November 1997 trat unser Gründungsvater und langjähriger 1. Vorstand Ulf Malter von seinem Amt zurück. In seine Fußstapfen trat Thomas Kienel, Stefan Praß stand ihm zur Seite. Auch unter ihrer Führung nahm der Trachtenverein Schumlach noch lange Zeit an zahlreichen Veranstaltungen wie z.B. Kirchweihen, Trachten- und Blasmusikfesten uvm. teil.

Doch dann wurde es plötzlich still um die Schumlacher. Die aktive Vereinstätigkeit ging zurück und auch die Mitgliederzahl nahm ab. Die Kindertanzgruppe löste sich langsam auf und die Musikgruppe verkleinerte sich.

Im Jahr 2005 wurde ein neuer Vorstand mit Heike Thieg an der Spitze gewählt. Von nun an sollte der TVS wieder „ aufgemöbelt“ werden. So wurde im Herbst 2005 eine neue Kindertanzgruppe ins Leben gerufen, welche bereits zur Lindenberger Kirchweih im selben Jahr ihren ersten Auftritt absolvierte.

Zur Lindenberger Kirchweih 2007 riefen wir ein Männerballett ins Leben, welches in unserem Landkreis zu den verschiedensten Veranstaltungen „ gebucht“ wird.

Resümee 2008:
Heute, im Jahr 2008, zählt unsere Kinder- und Jugentanzgruppe über 20 Mitglieder im Alter von 4 bis 16 Jahren und hat schon einige Auftritte gemeistert, z.B. beim Trachtenfest auf der EGA in Erfurt 2006, beim Jugendtrachtenfest im Saarland 2007 uvm. Beim Landestrachtenfest in Friedrichroda und beim 34. Landeskindertrachtentreffen in Langenselbold (beides im August 2008) waren wir selbstverständlich mit dabei. Natürlich sind unsere Kinder auch bei den verschiedensten Veranstaltungen im Landkreis Sonneberg zu sehen. Unsere kleine, aber feine Bläsergruppe ist aufs Neue aktiv.
>br> Die Jugend- und Erwachsenentanzgruppe (ab 16 Jahren) probt ebenfalls wieder regelmäßig und macht bei den verschiedensten Auftritten keine schlechte Figur. Im März 2008 fuhr eine vierköpfige Delegation (Sindy Scholz, Yvonne Winterstein, Denny Scholz und Marko Thieg) zum 2. Deutschen Kinder- und Jugendtrachtentag nach Hofstetten in Bayern- übrigens als einzige Thüringer! Auch beim Landestrachtenfest in München im Juni diesen Jahres waren diese vier- als einzige Thüringer!- dabei.

Besonders stolz sind wir auf die Geschwister Sindy und Denny Scholz, die ebenfalls im Juni 2008, mit einer Delegation des Deutschen Jugendtrachtenverbandes zum Bundespräsidenten Horst Köhler nach Berlin fuhren- auch hier als einzige Thüringer!

In den letzten Monaten konnten wieder vermehrt Neuanmeldungen registriert werden, so das der Verein derzeit knapp 70 Mitglieder zählt. Im Frühjahr 2008 haben wir begonnen, die Trachten für unsere Aktiven zu erneuern. Auch nahmen wir den Aufbau unserer Internetseite in Angriff.

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen aller Trachtler herzlich bedanken bei unserem Stefan Grempel und seiner Frau Sabine für den großartigen Aufbau unserer Web-Präsenz und der jahrelangen Betreuung und Überarbeitung der Internetseiten. Ich bemühe mich, dieses Werk würdig fortzuführen. [webmaster]


Zweiter Teil: „Der Verein steht nie still“

Wie in unserem Rückblick ersichtlich, sind die Schumlacher, das ganze Jahr über aktiv. So sind viele Veranstaltungen zur schönen Tradition geworden. Nicht nur Brauchtum und Tradition wird aktiv gepflegt, sondern auch so manche schöne Veranstaltung halten die Trachtler aufrecht.

Trachtler sind immer aktiv, ein Trachtenjahr im Überblick:
So geht es am 1. Januar mit dem Willkommen heißen vom neuen Jahr los: Pünktlich um 11 Uhr wird das neue Jahr mit den Bläsern des Vereins und den Böllerschützen aus Sonneberg begrüßt. Gleich am Sonntag nach Heilig-Drei-König findet das Knutfest statt. Alle Weihnachtsbäume werden unter Aufsicht der örtlichen Feuerwehr verbrannt. Es gibt Bratwurst, Glühwein, Soljanka und Bier. Verschiedene Mannschaften üben sich im Christbaumweitwurf, oder die Kinder beim Glaskugel Zielwurf.

Im Februar geht es dann gleich mit dem Zeltfasching für alle kleinen und großen Narren weiter. Auch die Jahresabschlußfeier findet aus Zeitgründen meistens erst im Februar statt.

März ist der Monat fürs Osterbasteln der Trachtenkinder. Seit 2017 wird am 8. März wieder der Internationale Frauentag im Lindenberger Festzelt gefeiert. Dort gestalten die Männer den Frauen einen wundervollen Nachmittag und Abend.

Der Fackelumzug am Vorabend des 1. Mai ist natürlich im April. Bei Verpflegung am Maifeuer treffen sich jedes Jahr die Lindenberger und Gäste aus den umliegenden Gemeinden.

Die Sommermonate stehen dann ganz im Zeichen der Tracht. Dann sind wir Schumlacher ständig unterwegs. Hier einige Termine die wahrgenommen haben:

Im Jahr 2008:
- 2. Deutscher Kinder– und Jugendtrachtentag in Hofstetten(Bayern)
- Empfang im Schloss Bellevue Berlin bei Horst Köhler
- 2. Maifest der Thüringer Trachten in Hohenfelden
- 85. Isargaufest – Deutsches Trachtenfest in München
- 34. Landeskindertrachtenfest in Langenselbold
- Brucktanz bei unseren Rosenbergler Freunden in Kronach (immer wenn es die Zeit erlaubt sind wir dabei)

Im Jahr 2009:
- 3. Deutsches Kinder- und Jugendtrachtenfest in Banzkow-Schwerin
- Hessisches Landestrachtenfest in Stadtallendorf
- Kinder- und Jugendtrachtenfest in Apfelstädt

Im Jahr 2010:
- Der Trachtenverein wird 20, da gab es ein großes Fest in Lindenberg
- Umzug zur Steinacher Kirchweih (sind die Schumlacher im Land, sind sie jedes Jahr dabei)
- Auftritt beim Oberlinder Bauernmarkt

Im Jahr 2011:
- 8. Thüringer Landestrachtenfest in Dachwig
- 5. Kinder– und Jugendtrachtenfest in Worms
- 7. Kinder– und jugendtrachtenfest in Mosbach

Im Jahr 2012:
- Thüringer Jahrfest in Berlin

Im Jahr 2013:
- Die Schumlacher sind Ausrichter des 8. Kinder– und Jugendtrachtenfestes

Im Jahr 2014:
- 8.Deutscher Kinder– und Jugendtrachtentag in Berlin
- 10. Kinder– und Jugendtrachtenfest in Brotterode
- Die Schumlacher beim Bundespräsidenten in Hannover anlässlich des Tages der Deutschen Einheit

Im Jahr 2015:
- 9. Kinder– und Jugendtrachtentag in Erfurt
- 15. Fahnenschwingertreffen in Bollene in Frankreich (unser Fahnenschwinger Toni Büchner holte das nächste Treffe nach Gotha)
- 15. Kinder und Jugendtrachtenfest in Kaltenlengsfeld
- Thüringentag in Pößneck (erlaubt es die Zeit sind wir dabei)
- Hurra! Wir wurden 25! Schumlach feierte im Oktober ein großes Fest

Im Jahr 2016:
- 10. Kinder– und Jugendtrachtentag in Öhringen
- Deutsches Trachtenfest in Öhringen
- 11. Thüringer Landestrachtenfest bei uns in Lindenberg

Im Jahr 2017:
- Thüriade in Gotha
- Internationales Fahnenschwingertreffen in Gotha
- Luther Festwoche in Tambach–Dietharz
- 10. Kinder– und Jugendtrachtenfest in Brotterode

Ja und es bleibt noch genügen Zeit fürs Ausland übrig. Seit 2014 besuchen die Trachtler die verschiedenen Europeaden. So waren wir
- 2014 in Polen,
- 2015 in Schweden,
- 2016 in Belgien und
- 2017 in Finnland.
Was wir mit dem Auto nicht schnell genug erreichen können, wird mit dem Flugzeug angesteuert.
Im Jahr 2018 ist Portugal geplant.

Der Oktober ist der Kirchweihmonat, die Lindenberger und ihre Gäste feiern ein paar Tage lang. Musik und Tanz, ein bunter Sonntag Nachmittag, traditionelle Ständchen unserer kleinen aber feinen Bläsergruppe, gehören seit Jahren zum Kirchweihprogramm.

Da unsere Burschen mit all den Terminen nicht ausgelastet sind, nehmen sie noch jedes Jahr am Kleinfeldtournier des SV Neuhaus-Schierschnitz teil. Jaaaa und sie holten sich auch schon den 1. Platz.

Im November wird es zwischenzeitlich etwas ruhiger. Weihnachtsbasteln, Halloween und die wöchentlichen Tanzproben (welche wir das ganze Jahr über immer am Sonntag haben ) stehen auf dem Programm. Was wir nicht vergessen dürfen, die Frauen vom Ort treffen sich jeden 2.Dienstag im Monat in unserem Trachtenheim.

Im Dezember beginnt dann die „ruhige“ Zeit, da werden an den Advent-Sonntagen immer pünktlich um 18 Uhr beim Glockenläuten auf dem Bürgles (Hausberg) oder in Buch (Ortsteil der Gemeinde) Weihnachtslieder von der Bläsergruppe dargeboten. So endet unser Trachtenjahr am 4. Advent mit Weihnachtsliedern, Bratwurst und Glühwein. 4 Weihnachtsmänner vom Verein bringen dann noch den Jüngsten in der Gemeinde, am 24. Dezember die Weihnachtsgeschenke ins Haus.

ACH JA! Zwischendurch heiraten noch unsere Trachtler und sorgen für Trachtennachwuchs, so zählt unser Verein Ende 2017 etwa 75 Mitglieder.

Um dies alles am Laufen zu halten bedarf es viel Engagement von unserem 1. Vorstand Heike Thieg. Dank ihres Fleißes und immer um das Wohl der Trachtler bedacht, kann dieser Verein so funktionieren. Deshalb bekam sie auch eine wohlverdiente Auszeichnung zum 5. Thüringer Ehrenamtstag. Genauso stolz sind wir auf ihr rechte Hand Marko Thieg, der mit seiner Mutter alle Fäden in der Hand hält. Er wurde am 21. Oktober bei der Jahreshauptversamlung des Landestrachtenverband Thüringen in Wechmar, im Beisein von Bodo Ramelow zu einem der Stellvertreter des Vorsitzenden des Landestrachtenverband Thüringen, Knut Kreuch, gewählt.

mouseover